• Klingenstraße 26, 70186 Stuttgart
  • 0711 504 90 261
  • info@cornelia-walter.de
Mediation
Sie sind hier:: Home \ Mediation
Teammediation

Wo Teams eng zusammenarbeiten entstehen unweigerlich Konflikte. Vor allem in Bereichen mit hohem Arbeitsaufkommen wie im Krankenhaus oder in einer Pflegeeinrichtung kommen Konflikte häufig vor. Konstruktiv gelöste Konflikte – etwa durch eine Mediation – verbessern die Qualität der Zusammenarbeit und verhindern weitere Konflikte.

Wann ist eine Teammediation sinnvoll?
  • Präventiv, wenn Teams zusammengelegt werden oder mehrere neue Kollegen im Team sind
  • bei Konflikten auf einer Hierarchieebene
  • bei Konflikten unterschiedlicher Hierarchieebenen
  • bei Konflikten im multiprofessionellen Team
  • bei Konflikten im interkulturellen Team
Mediation zwischen Patient und Personal

Ein Krankenhausaufenthalt ist für keinen Patienten angenehm. Der Patient – oft auch der Angehörige – ist in einer angespannten Situation. Das Personal dagegen ist einem erhöhten Arbeitsaufkommen ausgesetzt und kann Patienten oft nicht ausreichend beachten und versorgen. Durch solche Situationen entstehen schnell Meinungsverschiedenheiten und Interessenskonflikte.

Mediation in interkulturellen Kontext

Unterschiedliche Werte und Normen, ein unterschiedliches Verständnis von Gesundheit und Krankheit und nicht zuletzt die Angst vor dem Fremden kann schnell zu Konflikten führen. Ob im Umgang mit internationalen Patienten oder im interkulturellen Team – eine Mediation fördert das gegenseitige Verständnis und Sie können sich wieder auf das Wesentliche konzentrieren. Die Mediation kann auch auf Englisch stattfinden.

Ihr Nutzen
  • Sie sparen Geld: Studien zufolge entsprechen die Kosten für eine Mediation etwa einem Drittel der Kosten von Schlichtungsverfahren.
  • Sie sparen Zeit: Verfahren vor Gericht können bis zu zwei Jahre dauern, eine Mediation ist in der Regel nach 5-20 Stunden abgeschlossen.
  • Sie grenzen Schaden ein: Eine Studie zeigt, dass Konflikte am Arbeitsplatz zu einem gesamtwirtschaftlichen Schaden von 50 Mrd. Euro pro Jahr führen können. Nicht nur die Zeit, die Konflikte in Anspruch nehmen, sondern auch innere Kündigung und ein erhöhter Krankenstand führen zu diesen hohen Ausgaben (Disselkamp, 2004).
  • Das Team kann mehr leisten: Durch Mediation entstehen konstruktive, wertschätzende und effektive Kommunikationsstrukturen, was zu einer Leistungssteigerung führt.
  • Die Mitarbeiter/innen identifizieren sich stärker mit dem Unternehmen.
  • Die Erfolgsquote bei Mediationsverfahren beträgt 80 bis 90 Prozent.
  • Die einzelnen Teammitglieder vertiefen ihre Kompetenzen im Bereich der Kommunikation und Konfliktfähigkeit.
  • Die Teammitglieder sind motivierter, da sie selbst die Lösung für den Konflikt gefunden haben.
  • Mediation unterstützt eine wertschätzende Organisationskultur.
  • Der Patient kann sich – frei von Konflikten – wieder auf seine Genesung konzentrieren.
  • Patienten berichten positiv über den Aufenthalt in Ihrer Einrichtung.